Kühndorf
Natursteine
Grabmale
Wir über uns
Chronik
Kontakt

Hermann Kühndorf, geboren 1878, gründete im Jahr 1904
in Lehnacker eine Steinhauerei.

Er hatte das Handwerk bei den Italienern gelernt,
welche zur damaligen Zeit, Ende des 19. Jahrhunderts,
hier im Schwarzwald als Steinfachleute tätig waren.

Die Tätigkeiten damals waren Mauersteinespalten,
Tür- und Fenstergewände herstellen sowie Randstein
für Straßen und Gehwege bearbeiten,
auch Grenzsteine wurden hergestellt.

Italiener

Nach Unterbruch während des 1. Weltkrieges 1914 - 1918
wurde der Betrieb 1919 wieder weitergeführt.

Hermann Kühndorf, Sohn, geboren 1902, war dann in der Lehre.
Jetzt wurden auch noch Grabsteine hergestellt.
Meisterprüfung 1936.
Nach Unterbruch im 2. Weltkrieg 1939 - 1945
wurde der Betrieb wieder fortgeführt.

Von 1947 bis 1950 war Alfred Kühndorf
in der Lehre als Steinmetz,
welcher 1963 die Meisterprüfung ablegte
und im Jahr 1964 den Betrieb übernahm.
1970 wurde der Steinmetzbetrieb von Lehnacker
nach Kandern umgesiedelt.

Heinrich Kühndorf, geboren 1961, 4. Generation,
war in der Lehre von 1976 bis 1979.
1990 Meisterprüfung als Steinmetz und Steinbildhauer.
Er übernahm 1997 den Steinmetzbetrieb in Kandern.

Hermann Kühndorf
Hermann Kühndorf, geb.1878
Kühndorf
Hermann Kühndorf, geb.1902
und Alfred Kühndorf, geb. 1932